Ästhetische Zahnheilkunde

Schöne und gesund aussehende Zähne vermitteln zusammen mit der Kleidung, der Frisur, der Körperhaltung und dem Auftreten einen Gesamteindruck von einem Menschen, ja geben Selbstbewusstsein. Schließlich sollte man die Wirkung auf das eigene psychische Wohlempfinden nicht unterschätzen.
Gerade und belagfreie Zähne sowie ein intaktes Zahnfleisch erfüllen sowohl gesundheitliche als auch ästhetische Kriterien.
Farbe und Stellung der Zähne sowie der Zustand des Zahnfleisches lassen sich heute erheblich verbessern. In diesem Zusammenhang sei auf unsere Leistungen in den Bereichen Vorbeugung, Zahnfleischbehandlung, Kinderzahnheilkunde, Kieferorthopädie, Implantologie und Zahnersatz verwiesen.
Darüber hinaus haben wir für unsere PatientInnen unter anderem folgende Angebote zur kosmetischen Verbesserung des Gebisszustands:

Zahnbleichen

Der Unterschied Dabei werden die natürlichen Zähne mit schonenden Mitteln deutlich aufgehellt. Bei Verfärbung der Zahnsubstanz ist die gründliche Zahn- reinigung Voraussetzung für die weitere Behandlung. Ist die natürliche Zahnfarbe deutlich zu dunkel, zu gelb oder zu fleckig, so können Zähne gebleicht werden: diese Methode wird als Bleaching bezeichnet.
Die heutigen Verfahren zum Aufhellen der Zähne sind nicht aggressiv und verursachen keine Schäden an den Oberflächen der Zähne. Der Erfolg ist bereits nach wenigen Anwendungen sichtbar. (Whitestrips)
Man unterscheidet die Anwendung zu Hause (home bleaching) von der Anwendung in der Praxis (office bleaching). Beide Verfahren haben ihren Indikationsbereiche und werden von uns Angeboten. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an unser gut informiertes Personal.

Keramikinlays

Wenn größere Teile des Zahnes fehlen, dann kann der Zahn mit Hilfe von Keramikinlays ideal ästhetisch ergänzt werden. Dabei wird im Gegensatz zur direkten Füllung nach dem Beschleifen eine Abformung der Zähne erstellt. Dieser Abdruck wird dann einem Spezial für Ästhetik Labor übergeben, wo der Zahntechniker das eigentliche Inlay anfertigt und es farblich an die natürlichen Zähne anpasst. (Farbbestimmung bei Techniker)
Nun muss das Inlay noch vom Zahnarzt eingesetzt werden. Das Ergebnis ist optisch von einem natürlich gewachsenen, intakten Zahn nicht mehr zu unterscheiden.

Veneers

Unter Veneers versteht man dünne Keramikschalen, die in etwa aussehen wie falsche Fingernägel. Die werden vor die natürlichen Zähne geklebt. Dadurch können leichte Fehler in der Zahnform oder Zahnstellung behoben werden.
Zunächst wird der Zahn an der späteren Klebefläche etwas angeschliffen. Die Herstellung der Veneers erfolgt im Labor. In einem weiteren Behandlungsschritt wird das Veneer vom Zahnarzt befestigt. Einmal verklebt sind diese zarten Keramikschalen sehr widerstandsfähig.

Vollkeramische Kronen

Keramikkrone Wenn der Zahn stärker beschädigt oder von Karies befallen ist, dann können anstelle von Veneers vollkeramische Kronen aufgesetzt werden. Eine Grundvoraussetzung für die ästhetische Zahnheilkunde ist das Einbringen eines Schutzgummis. Diese Technik verhindert eine Berührung der Zahnoberfläche mit Speichel oder der Atemluft.