Vorbeugung beim Kleinkind

Zwischen dem zweiten und dem dritten Lebensjahr sollten Sie Ihr Kind zur selbständigen Zahnpflege hinführen. Schon jetzt kommt es darauf an, Ihrem Kind begreiflich zu machen, daß regelmäßige Zahnpflege ebenso selbstverständlich und wichtig ist wie das Händewaschen.

Lassen Sie Ihr Kind frühzeitig allein mit einer Kinderzahnbürste und einem Zahnputzbecher spielen. Beginnen sie mit einfachen Zahnputzübungen. Fördern Sie zunächst ein einfaches Bürsten auf den Kauflächen entlang und lassen Sie das Kind bei geschlossener Zahnreihe die Frontzähne putzen.

Anfangs genügt es, wenn das Kind mit einer feuchten Zahnbürste oder fluoridfreien Kinderzahnpasta putzt. Fluoridhaltige Zanhpasten sollte es erst verwenden, wenn die Zahnpasta beim Reinigen nicht mehr verschluckt wird.

Damit keine schädlichen Beläge zurückbleiben, also vor allem nach dem Verzehr von klebrigem Süßem, müssen die Eltern die Pflege vervollständigen. Stellen Sie sich dazu am besten hinter Ihr Kind vor einen Spiegel, damit die Putzbewegungen nachgeahmt werden können. Damit beide Zahnreihen überschaubar sind, muß der Kopf des Kindes in den Nacken gelegt werden. Erinnern Sie beim Putzen besonders an die Reinigung der hinteren Backenzähne, die bis zum Alter von 9 bis 11 Jahren Platzhalterfunktionen für die durchbrechenden bleibenden ZHähne haben. Auch das Zahnflisch sollte bei der Reinigung nicht vergessen werden, da sich auch dort Beläge festsetzen können. Frühzeitig müssen auch die Weichen für eine zweckmäßige Ernährung gestellt werden. Das kind sollte bald mit vielseitiger, nicht-süßer Kost vertraut gemacht werden.

Nach Vollendung des zweiten Lebensjahres wird das Vitamin-D-Präparat abgesetzt.

Jetzt kann zur Kariesvorbeugung nach Absprache mit dem Kinderarzt weiterhin täglich eine Fluoridtablette gegeben werden, die das Kind im Mund zergehen läßt.

Mit der selbständigen Zahnreinigung sollte das Kind so früh wie möglich beginnen. Ab zwei Jahren kann es lernen, die Kauflächen zu bürsten, ab vier Jahren die Außenflächen der Zähne zu säubern.

Der Erhalt der Milchzähne ist ebenso wichtig wie der der bleibenden Zähne. Nur ein gesundes und vollständiges Milchgebiss kann die für Wachstum und Körperaufbau notwendige Nahrung gründlich zerkleinern.